Die ORKA Development entwickelt anspruchsvolle großvolumige Wohn- und Gewerbeprojekte in Deutschland und begleitet diese über die gesamte Wertschöpfungskette.

Seit knapp 3 Jahren mit der ORKA Investment bereits am Markt, hat das Team um Ortwin Nürnberger Projekte im Volumen von mehr als 300.000 qm BGF in der Entwicklung. Im Oktober 2018 erfolgt gemeinsam mit dem neuen Gesellschafter Thomas Hattig die Neugründung der ORKA Development, die künftig die Projektentwicklungsaktivitäten bündelt.

„Bei Firmengründung lag unser Fokus vor allem auf der Initiierung von Projekten, doch wir haben schnell gemerkt, dass wir mit der ORKA die Projekte und Standorte ganzheitlich entwickeln wollen. Daher haben wir uns entschieden neben der ORKA Investment ab Oktober 2018 unter dem neuen Namen ORKA Development am Markt zu firmieren“, erklärt Firmengründer und Geschäftsführer Ortwin Nürnberger die Neugründung des Unternehmens.

Denn die Firmengründer Ortwin Nürnberger und sein Mit-gesellschafter Thomas Hattig sind auf die Entwicklung von Grundstücken auch ohne Planungsrecht spezialisiert. Das erfordert visionären Mut – und jahrzehntelange Erfahrung, Kreativität sowie ein herausragendes Netzwerk von Investoren, Beratern, Planern und Bauunternehmen. Dieses Zusammenspiel ermöglicht es den Projektentwicklern, in den deutschen Top 7 Städten sowie an prosperierenden Hochschulstandorten moderne Immobilienprojekte in den Segmenten Wohnen, Mikroapartments/Studentenwohnen, Büro und Hotel zu realisieren. „Unsere Kunst ist es, für jedes Grundstück das passende Investmentprodukt zu kreieren und dieses dann bis zur Fertigstellung zu begleiten“, erläutert der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Hattig.

In den heutigen Märkten entscheiden der schnelle Zugang zu Grundstücken mit hohem Entwicklungspotential sowie die Fähigkeit, intelligente Lösungen für die komplexen Herausforderungen an moderne Immobilen zu finden. Um Wettbewerbsvorteile für ihre Investoren und Nutzer zu erzielen, legt die ORKA Wert auf die Konzeption von individualisierten Projekten mit flexiblen Nutzungskonzepten, unterstützt durch eine gesunde Mischung aus erprobten und innovativen technischen Lösungen.

Gemein ist allen Projekten der ORKA die hohe Qualität und die nachhaltig positive Prägung ihres Umfeldes. Zudem legen Herr Nürnberger, Herr Hattig und ihr Team viel Wert auf eine enge und kooperative Abstimmung mit den Planungsgebern in den Städten und Kommunen, die sich bis zur Fertigstellung der Projekte erstreckt.

Beweisen konnte die ORKA ihre Immobilienkompetenz bereits bei mehreren Projekten, u.a. bei der Entwicklung des geschichtsträchtigen Quartier Krystallpalast direkt am Leipziger Hauptbahnhof, der Entwicklung eines Gewerbeparks in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen Frankfurt, Airgate ONE in Raunheim, oder bei der Planung von HUGOS in Berlin mit ca. 460 Wohneinheiten im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, das mit der Baureife an einen namhaften Wohnentwickler übergeht. Weitere in der Umsetzung befindliche Projekte sind das Baumwollquartier in Köln mit ca. 200 Wohneinheiten sowie das am Frankfurter Stadteingang an der Theodor-Heuss-Allee, in unmittelbarer Nachbarbarschaft zur Messe, gelegene WESTPARK Frankfurt, einem modernen Hochhaus für gewerbliche Nutzungen mit ca. 37.000 qm Brutto-Grundfläche. „Mit der ORKA bündeln Thomas Hattig und ich unser jahrzehntelanges Immobilien Know-how in einem schlagkräftigen Unternehmen. So können wir schon drei Jahre nach Firmengründung große Vorhaben im Verkaufsvolumen von insgesamt mehreren hundert Millionen Euro in Angriff nehmen“, erläutert Herr Nürnberger.

Ortwin Nürnberger
Geschäftsführer
Thomas Hattig
Geschäftsführer